Schriftgröße:
    A A A
     
Aktuelles

 

ie Bewohner von Haus Lörick werden wei-testgehend von den Sorgen und Pflichten des Alltags entbunden und gewinnen so mehr Freiraum für eine aktive Freizeitgestaltung.
Haus Lörick bietet seinen Bewohnern seit Jahren ein anspruchsvolles und abwechslungsreiches Kulturprogramm.

Zweimal in der Woche werden im hauseigenen Theatersaal Konzerte – im Sommer auch draußen im Park auf der Freilichtbühne – Diavorträge, Rezitationen, Theaterstücke und Informationsvorträge angeboten.

Die kulturellen Veranstaltungen sind Bewohnern kostenfrei zugängig.

 










Kulturelle und sonstige Veranstaltungen im Haus Lörick – Januar 2018

 Änderungen vorbehalten 

 

         

Veranstaltungen nur für Bewohnerinnen
und Bewohner des Hauses.

                     
                                                                                     
    03.01.
Mittwoch
  17.00 Uhr

Bewohner für Bewohner: „Silvester in Sidney“
Dr. Klaus Sylla, Bewohner unseres Hauses, zeigt seinen privat gedrehten Film über eine Reise zum Jahreswechsel in den Süden Australiens.

Dauer: ca. 60 Minuten.                              
Im Theatersaal

   
               
    04.01.
Donnerstag
   

Sprechstunde des Bewohnerbeirates
Von 10.00 bis 11.00 Uhr im Studio I

   
               
    04.01.
Donnerstag
  17.00 Uhr

Informationsveranstaltung zur Drei-Tagesreise im April nach Hameln und Bückeburg
Vorstellung des Reiseablaufs durch Frau Schlunken und Frau Wildemann. Dauer: ca. 30 Minuten.  Im Theatersaal

   
               
    11.01.
Donnerstag
  16.00 Uhr

Bibelkreis mit Monsignore Wilhelm Terboven
Thema: „Viele Fragen beantwortet die Bibel nicht.“

In der Kapelle

   
               
    15.01.
Montag
  17.00 Uhr

„Heitere Geschichten zum Jahresanfang“
– gelesen von Brigitte Bollmann und Marlene Schlicht. Im Kleinen Speisesaal, Haus I

   
               
    17.01.
Mittwoch
  15.30 Uhr

Mittwochgespräch mit Pfarrer Michael Rischer
Gespräch zur Jahreslosung 2018: „Gott spricht: Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst.“ (Offb 21,6).

Im Studio I

   
               
    22.01.
Montag
  17.30 Uhr

Orgelmusik am Nachmittag
Es spielt Annette Boege.
In der Kapelle

   
               
    23.01.
Dienstag
   

Fahrt in das Wallraf-Richartz-Museum, Köln
Führung durch die Tintoretto-Ausstellung. Einkehr im Café Jansen. Schwierigkeitsstufe B. Abfahrt: 13.00 Uhr. Preis: 35,00 €. Anmeldung bis 15.01. bei Frau Gehrke, Tel. 630.

Das Ausflugsziel ist Thema der Kursstunde „Rund ums Reisen“ am 02.01. um 15.00 Uhr im Gruppenraum I.

   
               
    24.01.
Mittwoch
  19.00 Uhr

Eröffnung der Kultursaison 2018:
Neujahrskonzert mit Stefan Lex, Christiane Linke und dem Ensemble Pomp-A-Dur

Was dem Fernsehpublikum in aller Welt das Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker, ist seit vielen Jahren dem Publikum im Haus Lörick der Auftritt des „Ensemble Pomp-A-Dur“ mit seinem Sänger und Conférencier Stefan Lex. Mit Charme, Temperament, atemberaubender Virtuosität und beschwingter Eleganz eröffnen die Spitzenmusikerinnen auch in diesem Jahr wieder die Kultursaison in unserem Hause. Die bezaubernde Sopranistin Christiane Linke hat längst ihre Rolle der „Gastsolistin“ abgelegt und ist seit geraumer Zeit fester Bestandteil der beliebten Konzerte mit „Champagnermelodien aus dem musikalischen Schatzkästchen“.

Christoph Zimmermann, Geschäftsführer unseres Hauses, wird Sie zu Beginn der Veranstaltung mit einer Ansprache begrüßen. In der Pause des Konzertes laden wir Sie herzlich zu einem kleinen Imbiss bei einem Glas Sekt oder Wein ein.                                    
Im Theatersaal

   
               
    31.01.
Mittwoch
  17.00 Uhr

„Hinter den Efeumauern“ – Leben und Werk von Edward Hopper

Lichtbildervortrag von Dr. Hans Thomas Carstensen, Hamburg. – Die zeitlose Kunst von Edward Hopper (1882–1967) ist heute allgegenwärtig und hat unsere Wahrnehmung Amerikas geprägt. Seine Gemälde sind sehnsüchtig und melancholisch, magisch und resigniert zugleich. Mit seinen „Nachtschwärmern“ hat er ein Bild gemalt, das zu den legendärsten Darstellungen des 20. Jh. zählt: In einer nächtlichen Bar sitzen schweigende Menschen und warten. Worauf? Der schweigsame Hopper gibt uns keine Antwort. Er malt Amerika einfach als Metapher für seine eigene Befindlichkeit und drückt seine Gefühle in Bildern aus, in denen niemand Gefühle zeigen kann. Diese Bilder bewegen unsere Phantasie. Auch Filmregisseure wie Hitchcock oder Wenders wurden von Hopper beeinflusst. Wim Wenders beschreibt uns seine Faszination: „Hoppers Gemälde laden uns

dazu ein, ein Vorher und ein Nachher hinzuzudenken und sie in unserer Einbildung zu Filmszenen zu erweitern. Jedes seiner Bilder könnte der Anfang eines Kapitels in einem großen Film über Amerika sein.“

Dauer: ca. 60 Minuten.                              
Im Theatersaal

   
               
         

Wir wünschen allen Bewohnerinnen und Bewohnern
von Haus Lörick, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie allen Mitgliedern des Haus Lörick e.V. ein gesundes neues Jahr.

   
     

Kursangebote – Unsere monatliche Empfehlung
     
   

„Gedächtnistraining“ – Jeden Mittwoch 10.00-11.00 Uhr im Gruppenraum I, Souterrain. Leitung: Frau Gehrke.

     

Gottesdienste
     
    Heilige Messe:    

Fr.  05., 12., 19., UND 26.01.
Jeweils 18.00 Uhr in der Kapelle

   
    Ev. Gottes-
dienst:
   

SA. 13., UND 27.01.
18.00 Uhr in der Kapelle

   
     
    Verkaufsausstellungen im Foyer
(Die Uhrzeiten entnehmen Sie bitte den jeweiligen Aushängen):
     
               
    02.01.
Dienstag
    Chic über 60 – Firma Ostertag    
               
    16.01.
Dienstag
    Modische Bequemschuhe – Schuh Mobil Hechinger     
               
    16.01.
Dienstag
    Schmuckreparatur und -anfertigung – K. v. Deyen    
               
    30.01.
Dienstag
    Damenmode – Reinhold Moden    
               
     

Bitte notieren Sie folgende Termine:
               
   

07.02.
Mittwoch

   

Karneval im Haus Lörick

   
               
    28.02.
Mittwoch
   

„Kiss me, Kate“
Musical von Cole Porter in einer Aufführung der Neuen Operette Düsseldorf.